Verein zur Hilfe und Begleitung von Jugendlichen in Portugal

Qualitätssicherung

Bestandteil unserer Arbeit sind wichtige Elemente und Instrumentarien der Qualitätssicherung. Diese bestehen u.a. aus:

  • Sozialpädagogischem Fallverstehen
  • Partizipation/Mitspracherecht der Jugendlichen
  • Beschwerdemöglichkeit für die Jugendlichen
  • einer standardisierten Verlaufs- und Abschlussdokumentation, die unsere Arbeit transparent macht und allen Beteiligten eine Grundlage bietet, die Prozesse oder Zielsetzungen der/des Jugendlichen zu verfolgen (individuelle Zielplanung, tägliche schriftliche Dokumentation, wöchentliche schriftliche Berichterstattung an das Jugendamt und Eltern (Phase 1), etc.)
  • einer zeitnahen Meldung und professionellen Berichterstattung von besonderen Vorkommnissen
  • einer Tagesstrukturierung und Planung
  • einer ständigen Erreichbarkeit zur Krisenintervention
  • der Wahrnehmung der Aufsichtspflicht über 24 Stunden pro Tag
  • der Überprüfung eventueller Gefährdungen
  • einer mitarbeiterInnenorientierten Qualitätssicherung, in der MitarbeiterInnen angemessen auf die spezielle Betreuungsform im Ausland vorbereitet und geschult werden und an Fortbildungen zu grundsätzlichen und aktuellen Themen der Arbeit teilnehmen
  • einer regelmäßigen Teamsitzung
  • einer regelmäßigen Supervision für die MitarbeiterInnen
  • einem Betreuungsvertrag mit dem jeweiligen Träger
  • einem regelmäßigem Austausch mit dem Träger

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen